Für die Bereitstellung dieser Website nutzen wir Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, ohne die Einstellungen für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

Sublimierschneiden

Hochwertige Schnittkanten für feine Schneidaufgaben.

Sublimation cutting: the laser beam vaporizes and burns the material. The vapor pressure expels the slag from the kerf.

Bei diesem Verfahren verdampft der Laser das Material möglichst schmelzarm. Der Materialdampf erzeugt in der Schnittfuge einen hohen Druck, der die Schmelze nach oben und unten herausschleudert. Das Prozessgas, Stickstoff, Argon oder Helium, schirmt die Schnittflächen lediglich von der Umgebung ab. Es sorgt dafür, dass die Schnittkanten oxidfrei bleiben. Aus diesem Grund genügt ein Gasdruck von 1 bis 3 bar.

Metall zu verdampfen erfordert mehr Energie als es zu schmelzen. Deshalb benötigt Sublimierschneiden hohe Laserleistungen und ist langsamer als andere Schneidverfahren. Dafür erzeugt es hochwertige Schnittkanten.

Lasergeschnittener Stent, TruMicro Serie 2000

In der Blechbearbeitung wird das Verfahren kaum angewendet. Erst dort, wo die Schneidaufgaben besonders fein sind, wird es attraktiv. Dazu gehört beispielsweise das Schneiden von Stents in der Medizintechnik.

Zu den typischen Werkstoffen zählen:

  • Kunststofffolien und Textilien, die schon bei geringer Energie verdampfen, und
  • Werkstoffe, die nicht schmelzen können,etwa Holz, Pappe, Schaumstoffe.

Produkte

TruMicro Serie 2000, Einfach flexibel arbeiten
TruMicro Serie 2000

Einfach flexibel arbeiten

TruMicro Serie 5000, Schnell und wirtschaftlich
TruMicro Serie 5000

Schnell und wirtschaftlich

TruMark Serie 6000, Präzise, bewährt und effizient
TruMark Serie 6000

Präzise, bewährt und effizient

TruFlow, Zuverlässig, robust und vielfältig einsetzbar
TruFlow

Zuverlässig, robust und vielfältig einsetzbar

Kontakt

Vertrieb TRUMPF Österreich
Fax: +43 7221 60342033
E-Mail
Service & Kontakt