Für die Bereitstellung dieser Website nutzen wir Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, ohne die Einstellungen für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

Scannerschweißen – Hochproduktive Bearbeitung ohne Nebenzeiten

Das Scannerschweißen ermöglicht heute hochproduktive und flexible Anlagenkonzepte, die das Schweißen in der Serienproduktion schneller, präziser und damit wirtschaftlicher machen als herkömmliche Schweißverfahren.

Scannerschweißen mit Hilfe von CalibrationLine

Beim Scannerschweißen erfolgt die Strahlführung über bewegliche Spiegel. Durch die Winkeländerungen der Spiegel wird der Strahl geführt. Es entsteht ein Bearbeitungsfeld, in dem hochdynamisch und präzise geschweißt werden kann. Die Feldgröße hängt vom Arbeitsabstand und Ablenkwinkel ab.

Die Bearbeitungsgeschwindigkeit und Größe des Fokusdurchmessers am Werkstück hängt von Abbildungseigenschaften der Optik, Strahlauftreffwinkel, Laserstrahlqualität und Material ab.

Durch das Verfahren eines zusätzlichen Linsensystems kann der Fokuspunkt auch in Z-Richtung äußerst dynamisch verschoben werden, um so dreidimensionale Bauteile ohne Bewegung des Bearbeitungskopfes oder des Bauteil vollständig bearbeiten zu können.

Durch die sehr schnellen Versatzbewegungen entfallen Nebenzeiten nahezu vollständig, und das Lasergerät kann in fast 100 Prozent der verfügbaren Fertigungszeit produzieren.

Scannerschweißen einer Automobiltür mit der Programmierbaren Fokussieroptik PFO 33

Während des Schweißens kann die Scanneroptik darüber hinaus in Verbindung mit einem Roboter über ein Werkstück geführt werden. Diese "fliegende" Bewegung prägte den Begriff "Welding-on-the-fly": Roboter und Scanneroptik synchronisieren in Echtzeit ihre Bewegungen aufeinander. Der Einsatz eines Roboters vergrößert den Arbeitsraum deutlich und ermöglicht eine echte dreidimensionale Bauteilbearbeitung.

Zur Programmierung einer PFO kann ein komfortabler Editor eingesetzt werden, der auf einem Werkstück Schweißfiguren konstruieren und speichern kann.

Als Strahlquelle kommen Hochleistungs-Scheibenlaser mit hoher Strahlqualität zum Einsatz. Ein oder mehrere flexible Laserlichtkabel führen dabei das Laserlicht vom Lasergerät zu den Bearbeitungsstationen.

Produkte

Kontakt

Vertrieb TRUMPF Österreich
Fax +43 7221 60342033
E-Mail
Service & Kontakt