You have selected Österreich. Based on your configuration, United States might be more appropriate. Do you want to keep or change the selection?

Webspecial 500 °C-Vorheizung | TRUMPF

Option Vorheizung 500 °C: First time right

Stellen Sie sich vor: Sie drucken größere Bauteile aus der Titanlegierung Ti6Al4V (Ti64) oder dem Werkzeugstahl H11 (1.2343) und erhalten sofort ein einwandfreies Ergebnis. Keine Risse, weniger thermisch induzierten Stress im Bauteil und keine Probleme durch sich ablösende Stützstrukturen. Sie denken, das gibt es nicht? Doch mit der TruPrint 5000 und der Option Vorheizung 500 °C.

Das sind Ihre Vorteile

Mit unserer TruPrint 5000 und der Option Vorheizung 500 °C an der Substratplatte haben Sie den Temperaturhaushalt in der Prozesskammer immer im Griff. Denn durch die homogene Wärmeverteilung, die Spannungen im Bauteil gezielt verhindert, erzielen Sie zuverlässig ein optimales Druckergebnis für Ihre Applikation. Und das Ganze auch noch in Serie.

Qualitativer produzieren

Geringere Eigenspannungen erhöhen messbar Ihre Bauteilqualität insbesondere bei Ti64. Gleichzeitig profitieren Sie von mehr Freiheit im Design und von einem sehr robusten Produktionsprozess.

 

 

Mehr Werkstoffe verarbeiten

Ob H11oder H13  – mit unserer Vorheizungsfunktion können Sie ein deutlich größeres Werkstoffspektrum bearbeiten und eine bessere Bauteilqualität erzielen.

Weniger nacharbeiten

Da die Bauteilproduktion dank der Vorheizungsfunktion mit weniger Stützstrukturen auskommt, sparen Sie neben Material auch zeit- und kostenintensive Nacharbeit.

Zuverlässig in Serie fertigen

Drucken Sie mit der TruPrint 5000 und der Option Vorheizung 500 °C auf einem industriellen Fertigungsstandard für die Serienproduktion. Das bewährte Wechselzylinderprinzip ist auch in Kombination mit hohen Vorheiztemperaturen nutzbar.

Sehen Sie selbst: Das bringt die Vorheizung 500 °C

Diese Branchen profitieren von der Vorheizung besonders

Ob Bauteile aus Ti64 oder H11 bzw. H13 – manche Materialien kommen in gewissen Branchen besonders häufig vor und sind prädestiniert für den 3D-Druck mit Vorheizung 500 °C, besonders wenn es um die Fertigung größerer Bauteile geht.

TruPrint 5000 und Vorheizung 500 °C: Das perfekte Match für Ihre Applikation

TruPrint 5000
TruPrint 5000

Fertigen Sie 3D-Druckteile hochproduktiv und qualitativ in Serie! Mit der TruPrint 5000 und der optionalen Vorheizung der Substratplatte auf bis zu 500 °C können Sie sich auf eine hohe Bauteilqualität und einen robusten Bauprozess verlassen. Das integrierte Wechselzylinderprinzip macht zudem das Rüsten der Zylinder und das Entpacken von Baujobs parallel zum Bauprozess möglich.

Mehr Erfahren

Keine Risse mehr: Ti6AI4V drucken

Hohe Festigkeit, niedrige Dichte, exzellente Korrosionsbeständigkeit, gute Verträglichkeit im menschlichen Körper – der Werkstoff Titan bietet Branchen wie der Medizintechnik, der Luft- und Raumfahrt, oder dem Energiesektor unzählige Vorteile bei der Herstellung ihrer hochpräzisen Bauteile. Wie wäre es, wenn diese ganz ohne das Risiko von Spannungsrissen gedruckt werden können? Durch die Option Vorheizung 500 °C ist das jetzt möglich, da innere Spannungen bei solch hohen Temperaturen im Werkstoff Titan stark reduziert werden. Auch weisen die Bauteile eine höhere Geometriegenauigkeit auf, wodurch Stützstrukturen eingespart werden können. Auf diese Weise eröffnen sich völlig neue Einsatzmöglichkeiten des Materials in vielen Branchen.

Welche Vorteile bietet die Vorheizung bei Titan?

Weniger interne Teilespannung

Durch die hohen Temperaturen wird die Teilespannung bei Titan deutlich reduziert, was besonders bei Volumensprüngen und Stützstrukturanbindungen einen großen Vorteil bietet.

 

Mehr Designfreiheit

Profitieren Sie durch die Vorheizungsoption von einem hohen Freiheitsgrad bei der Konstruktion, besonders bei größeren Bauteilen. So vergrößert sich das Teilespektrum, das per LMF gebaut werden kann.

So stark reduziert die Vorheizung Eigenspannungen in Cantilevern

Im Detail: Wie die Vorheizung den internen Stress von Bauteilen reduziert

200 °C, 300 °C, 400 °C oder 500 °C? Ab welcher Vorheiztemperatur die Eigenspannungen bei Cantilevern aus Ti6AI4V signifikant zurückgehen, wird aus diesem Diagramm deutlich.

 

 

Der Beweis: Mehr Designmöglichkeiten am Beispiel eines Gimbal

TruPrint 5000 und Vorheizung 500 °C: Das perfekte Match für Ihre Applikation

TruPrint 5000
TruPrint 5000

Fertigen Sie 3D-Druckteile hochproduktiv und qualitativ in Serie! Mit der TruPrint 5000 und der optionalen Vorheizung der Substratplatte auf bis zu 500 °C können Sie sich auf eine hohe Bauteilqualität und einen robusten Bauprozess verlassen. Das integrierte Wechselzylinderprinzip macht zudem das Rüsten der Zylinder und das Entpacken von Baujobs parallel zum Bauprozess möglich.

Mehr Erfahren

3D-Druck im Werkzeug- und Formenbau: Sagen Sie Goodbye zu Rissen bei H11 und H13

Metall-3D-Druck bringt der Fertigung von Spritzguss-Werkzeugen oder Formeinsätzen viele Vorteile, nicht nur wirtschaftlicher Art, sondern auch in punkto besserer Kühleigenschaften. Bisher musste der Werkzeug- und Formenbau beim 3D-Druck auf 1.2709 ausweichen. Das ist jetzt passé: Ab jetzt kann auch in H11 (1.2343) und H13 (1.2344) gedruckt werden. Und egal ob Sie in H11 oder H13 fertigen – Sie erhalten ein optimales, rissfreies Druckergebnis, das auch noch sehr verschleißbeständig ist.

500 °C Vorheizung: Das sind die Vorteile beim Druck von H11 und H13

Weniger Risse

Mit der TruPrint 5000 und der Option Vorheizung 500 °C erzielen Sie sofort ein Druckergebnis, dass sich sehen lassen kann.

Größere Bauteile druckbar

Selbst voluminöse Bauteile aus H11 oder H13, die sich zuvor gar nicht additiv fertigen ließen, können jetzt gedruckt werden.

So werden Risse in hochglanzpolierten Kernen effektiv vermieden

Unser AM Experte stellt die Vorteile der Vorheizung mit 500 °C für den Werkzeug- und Formenbau vor

TruPrint 5000 und Vorheizung 500 °C: Das perfekte Match für Ihre Applikation

TruPrint 5000
TruPrint 5000

Fertigen Sie 3D-Druckteile hochproduktiv und qualitativ in Serie! Mit der TruPrint 5000 und der optionalen Vorheizung der Substratplatte auf bis zu 500 °C können Sie sich auf eine hohe Bauteilqualität und einen robusten Bauprozess verlassen. Das integrierte Wechselzylinderprinzip macht zudem das Rüsten der Zylinder und das Entpacken von Baujobs parallel zum Bauprozess möglich.

Mehr Erfahren

Die Maschine zum Feature: TruPrint 5000 mit 500 °C Vorheizung und Wechselzylinderprinzip

Als teilautomatisierte Mittelformatmaschine bietet die TruPrint 5000 Ihnen das industrielle Wechselzylinderprinzip kombiniert mit der Vorheizung der Substratplatte auf bis zu 500 °C. Das spart Ihnen bares Geld. Denn durch den schnellen Zylinderwechsel - trotz 500 °C heißen Bauteils im Inneren - kühlt der Zylinder außerhalb der Maschine in der Abkühlstation ab. Die TruPrint 5000 druckt gleich den nächsten Baujob - so erhöhen Sie die Produktivität Ihres 3D-Druckers.

So profitieren Sie von der TruPrint 5000

Höhere Bauteilqualität

Durch die hohe Vorheizungstemperatur wird die innere Teilespannung deutlich reduziert, insbesondere bei Volumensprüngen. Die Defekte am Bauteil werden um bis zu 95 % reduziert.

Neue Werkstoffe

Mit der TruPrint 5000 und der optionalen Vorheizung mit bis zu 500 °C wird die Bearbeitung gewisser Materialien erst möglich.

Keine Maschinenstillstandszeiten

Das industrielle Wechselzylinderprinzip sorgt für eine hohe Maschinenverfügbarkeit und quasi keine Abkühlzeiten, die Ihnen viel Geld kosten.

Weniger Stützstrukturen

Die manuelle Nacharbeit wird durch die weniger benötigten Stützen deutlich reduziert. Dadurch sinken Ihre Produktionskosten erheblich.

Einfach weiter produzieren: Was macht das integrierte Wechselzylinderprinzip so einzigartig?

Holen Sie sich mit unserem schnell wechselbaren Bauzylinder einen klaren Vorteil gegenüber Ihren Wettbewerbern. Im verschlossenen Zylinder kühlt das noch heiße Bauteil außerhalb der Maschine in Ruhe in der Abkühlstation ab – immer unter Schutzgas und überwacht von unseren cleveren Monitoring-Optionen. Doch nicht nur der schnell wechselbare Bauzylinder sorgt für eine hohe Maschinenverfügbarkeit und einen durchgehenden Bauprozess, sondern auch die Pulverzylinder lassen sich schnell wechseln, sodass die additive Fertigung direkt fortgesetzt werden kann. So senken Sie die Stillstands- und Nebenzeiten und erhöhen gleichzeitig die Produktivität des 3D-Druckers.

 Unser AM Experte erklärt die Funktion Vorheizung 500 °C

-/-

Diese Themen könnten Sie auch interessieren