Kunststoffgeschweißtes Bauteil mit dem TRUMPF Laser bearbeitet

Kunststoffschweißen mit Laser

Hochwertig, reproduzierbar und komplett ohne Lösungsmittel – das laserbasierte Fügen von Kunststoffen hat viele Vorteile und ersetzt in vielen Branchen klassische Verfahren wie Kleben, Ultraschall- oder Vibrationsschweißen. Beim Fügen mit dem Laser kann die Schweißnaht außerdem beliebig an neue Bauteilgeometrien angepasst werden. Da der Wärmeeintrag lokal stark begrenzt ist, sind beispielsweise empfindliche Elektronikkomponenten effektiv geschützt. Typischerweise lassen sich vier Varianten des Laserschweißens von Kunststoffen unterscheiden: Konturschweißen, Quasi-Simultanschweißen, Simultanschweißen und Maskenschweißen. Beim Kunststoffschweißen kommen in der Regel Laserleistungen bis ca. 300 Watt zum Einsatz.

Qualitativ hochwertig und reproduzierbar

Die Schweißnähte sind von gleichbleibend hoher Qualität. Dabei haben die erzeugten Nähte eine Festigkeit, die der des Grundwerkstoffes entspricht.

Flexibel einsetzbar

Die Schweißnaht kann beliebig an verschiedene Bauteilgeometrien angepasst werden.

Rückstandsfrei

Im Vergleich zum Kleben oder Vibrations- und Ultraschallschweißen entstehen beim Laserschweißen keine Kleberückstände oder Kunststoffflocken.

Schonend

Der Wärmeeintrag ist lokal begrenzt und schont empfindliche Elektronik.

Geräusch- und verschleißarm

Kunststoffschweißen mit Laser ist nicht nur schonend für das Material, sondern auch für die Umgebung.

Wie funktioniert das Kunststoffschweißen mit dem Laser?

Skizze Prozess Laserkunststoffschweißen

Beim Laserschweißen von Kunststoffen mittels Durchstrahlschweißmethode werden zwei Arten thermoplastischer Kunststoffe miteinander verbunden: Der transparente Fügepartner wird vom Laser durchstrahlt, der absorbierende erhitzt. Der absorbierende Kunststoff schmilzt den transparenten Fügebereich auf. Die Fügepartner müssen für einen ausreichenden Wärmeübergang mit einer geeigneten Vorrichtung aufeinandergepresst werden. Der Spalt sollte hierbei möglichst kleiner als 150 μm sein. Für eine dauerhafte Verbindung muss der aufgeschmolzene Kunststoff vollständig erstarren. Daher presst die Vorrichtung beide Fügepartner auch nach dem eigentlichen Schweißvorgang noch für eine gewisse Haltezeit aufeinander.

Welche Kunststoffe lassen sich mit dem Laser schweißen?

In der Materialpaarungsmatrix ist die Schweißbarkeit der verschiedenen Materialien dargestellt. Artgleiche Kunststoffe weisen nach dem Schweißen mit dem Laser die höchste Verbindungsstabilität auf. Beinhaltet der Kunststoff einen hohen Anteil an Glasfasern, so können leicht spröde Schweißverbindungen entstehen. Daher wird empfohlen, einen Glasfasergehalt von 40 % nicht zu überschreiten. Ein lasertransparenter Werkstoff mit Glasfaser sollte nicht dicker als 2 mm sein.

Was gibt es beim Laserschweißen von Kunststoffen zu beachten?

Da viele schweißbare thermoplastischen Kunststoffe nur einen geringen Anteil der Laserstrahlung von Festkörperlasern absorbieren, werden Zusatzstoffe (Additive) wie beispielsweise Ruß hinzugefügt. Dadurch können die Thermoplaste durch die Laserstrahlung aufgeschmolzen und verschweißt werden. Um die Reproduzierbarkeit der Schweißprozesse zu gewährleisten, muss zudem eine geeignete Aufnahme Bauteile reproduzierbar positionieren. Die Fügekraft wird durch Pressen des Bauteils gegen eine konturnahe Spannmaske oder ein Spezialglas aufgebaut. Das Glas muss das Laserlicht bei hoher mechanischer Stabilität durchlassen.

Die drei Laserdurchstrahlschweißverfahren im Vergleich

Typische Anwendungsbereiche des Kunststoffschweißens mit dem Laser

- / -

TRUMPF Produkte zum Kunststoffschweißen mit dem Laser

TRUMPF bietet Ihnen die Komplettlösung für das Kunststoffschweißen: Sie erhalten Laser, Fokussieroptik mit Sensorik und die Lasermaschine, auf Wunsch auch mit Vorrichtung, aus einer Hand und perfekt abgestimmt auf Ihre spezifische Anwendung. 

Kontakt
Vertrieb TRUMPF Schweiz AG
Fax +41 58 257 64 01
E-Mail
Service & Kontakt

Close

Country/region and language selection
Please take note of

You have selected Switzerland. Based on your configuration, United States might be more suitable. Would you like to keep or change the selection?

Switzerland
United States

Or, select a country or a region.