Für die Bereitstellung dieser Website nutzen wir Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, ohne die Einstellungen für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

Trennen mit Blechscheren, Schlitzscheren und Nibblern

Für das Trennen bieten wir Ihnen die Möglichkeit mit Blechscheren, Schlitzscheren und Nibblern zu arbeiten.

Verfahren Scheren

Verfahren Scheren

Beim Scherenprinzip ist eine Verformung des Materials zugelassen, Materialverlust durch Abfallspäne entsteht hingegen nicht. Beim Schneiden mit der Blechschere bewegt sich das obere Stößelmesser gegen das fixierte untere Schneidtischmesser. Dadurch wird auf das zu bearbeitende Material eine hohe Spannung ausgeübt und es entsteht ein sogenannter voreilender Riss. Bei den Blechscheren wird das Material mit einer hohen Trenngeschwindigkeit abgeschert und die gesamte Scherkraft des Stößelmessers wird dabei über das Schneidtischmesser aufgenommen.

Vorteile

  • Kurvengängig
  • Schnelles, präzises Schneiden
  • Hohe Werkzeugstandzeiten
  • Spanfreies Trennen
  • Gute Schnittqualität

Verfahren Schlitzscheren

Verfahren Schlitzschere

Eine Verformung am Blech wird bei den Schlitzscheren vollständig vermieden. Denn im Gegensatz zu den herkömmlichen Scheren besitzen Schlitzscheren zwei nebeneinander liegende Schneidleisten. Dabei vollzieht das Messer zwischen dem Scherspalt eine Schwenkbewegung und der Schnitt erfolgt jeweils bei der Aufwärtsbewegung. Der dabei abgescherte Span rollt sich wendelförmig auf. Für die Schlitzscheren haben wir eine Vielfalt von Messern für unterschiedliche Anwendungen entwickelt. Eine filigrane, schlanke Messerform erhöht die Kurvengängigkeit. Ein robustes Messer hingegen eignet sich sehr gut für gerade Coil-Schnitte.

Vorteile

  • Verwindungsfreier Schnitt
  • Gute Schnittqualität
  • Schnelle Arbeitsgeschwindigkeit

 

Verfahren Nibbler

Nibbeln ist ein kalter Prozess ohne Wärmeeinfluss. Im Vergleich zu thermischen oder anderen mechanischen Verfahren entsteht beim Nibbeln keine Emissionen in Form von Staub oder Gas und kein Rauch. Das ausgestanzte Material fällt in Form von Spänen an. Als Werkzeug dient ein Stempel und eine Matrize.

Das Prinzip der Nibbler basiert auf dem Trennen von plattenförmigen Teilen mit schnell aufeinander folgenden Stanzhüben. Durch Auf- und Abbewegung des Stempels wird eine Schnittspur in das Blech genibbelt. Die gesamte Stanzkraft des Stempels wird über die Halterung der Matrize aufgenommen. Diese sind daher äußerst robust und aus hochbelastbaren Stählen gefertigt.

Prozess Nibbeln

Unterschiedliche Stempel

  • Bis 3,5 mm werden Hohlrundstempel eingesetzt. Damit können Sie die Maschinen auf dem „Punkt" drehen.
  • Ab 3,5 mm kommen Vierkantstempel zum Einsatz. Dabei bewirkt die schmale Stempelform eine hohe Wendigkeit.

Vorteile

  • Verzugs- und emissionsfreie Schnitte
  • Hohe Trenngeschwindigkeit
  • Freie Sicht auf die Arbeitsfläche
  • Geringe Vorschubkraft, unabhängig von Blechdicke

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Scheren

Die Scheren von TRUMPF ermöglichen sicheres, wirtschaftliches und präzises Schneiden von Blech in allen Situationen.

Technologiebild-TRUMPF-Nibbler
Nibbler

Mit den TRUMPF Nibblern arbeiten Sie immer ohne Vorschubkraft, verzugs- und funkenfrei - ob bei Coil-Schnitten, Behälter- oder Tankarbeiten.

Technologiebild TRUMPF Schlitzschere
Schlitzscheren

Mit den TRUMPF Schlitzscheren schneiden Sie selbst in Kurven exakt und schnell - und das ohne lange Einstellarbeiten.

Kontakt

Vertrieb TRUMPF Schweiz AG
Fax: +41 58 257 64 01
E-Mail
Service & Kontakt