Für die Bereitstellung und Funktionalität dieser Website nutzen wir Cookies. Wenn wir Cookies auch für weitere Zwecke nutzen dürfen, klicken Sie bitte hier. Informationen zum Deaktivieren von Cookies und Datenschutz
TRUMPF employee Markus Würzburg

Markus Würzburg, Gruppenleiter Teilefertigung bei TRUMPF in Ditzingen

Wie begann Ihr Weg bei TRUMPF und welche Stationen haben Sie bereits durchlaufen? Welche Position haben Sie aktuell?

Ich bin schon lange bei TRUMPF, um genau zu sein seit 1999. Begonnen habe ich meine Tätigkeit in der Stanzwerkzeugproduktion am Standort in Gerlingen (Deutschland). Dort habe ich alle Tätigkeiten, die klassisch zur Stanzwerkzeugproduktion gehören, wie Fräsen und CAM-Programmieren, ausgeführt. Nach acht Jahren habe ich mich entschieden, eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker auf der Abendschule zu machen. Danach ging es dann für zwei Jahre als Produktionstechnologe für mich weiter. Seit 2012 bin ich in der Teilefertigung am Standort Ditzingen Gruppenleiter und zuständig für die kubische Fertigung, Logistik, Fertigbearbeitung und den Feinmessraum.

Warum haben Sie sich für TRUMPF entschieden?

Ich wollte in einem innovativen Unternehmen tätig sein, um mich beruflich wie auch persönlich weiterentwickeln zu können. Diese Möglichkeit wurde mir auch angeboten.

Was gefällt Ihnen an Ihren Aufgaben am besten?

Als Hochtechnologieunternehmen verändert sich TRUMPF ständig und arbeitet immer schon an der nächsten Produkt- oder Technologieinnovation. Die immer neuen Themen und Tätigkeiten bringen auch persönliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten mit sich, die ich sehr schätze. Routine und Stillstand kommen hier nicht auf.

Was war das spannendste Projekt/Thema, das Sie bearbeitet haben?

Aufgrund der Komplexität war sicherlich die Planung eines flexiblen Fertigungssystems eines meiner spannendsten Aufgaben. Ganz im Sinne von Industrie 4.0 haben wir dieses Großprojekt mit mehreren Maschinen, einer Roboterzelle, einem Transport- und Lagersystem und einem Toolmaster zur Bestückung von Fertigungsmaschinen realisiert.

Was schätzen Sie an TRUMPF als Arbeitgeber besonders?

Dass wir ein sehr gutes Betriebsklima haben, die Mitarbeiter gefordert, aber auch mit Weiterbildungsangeboten gefördert werden. Die flexiblen Arbeitszeitmodelle, wie z.B. das mobile Arbeiten, schätze ich auch. Mir persönlich ist noch wichtig, dass ich mich mit meinem Arbeitgeber und meiner Arbeit identifizieren kann. Das soziale Engagement von TRUMPF und nicht zuletzt das positive Image des Unternehmens tragen dazu bei.


Lernen Sie uns kennen

Kontakt

Corporate Human Resources
E-Mail
Service & Kontakt