Für die Bereitstellung und Funktionalität dieser Website nutzen wir Cookies. Wenn wir Cookies auch für weitere Zwecke nutzen dürfen, klicken Sie bitte hier. Informationen zum Deaktivieren von Cookies und Datenschutz
Verantwortung, Flüchtlinge starten als Azubis bei TRUMPF

Flüchtlingsengagement von TRUMPF

TRUMPF bietet seit April 2018 in Zusammenarbeit mit der Steinbeis School of International Business ein berufsbegleitendes Studium an und erweitert außerdem sein Engagement bei der Initiative Joblinge.

Berufsbegleitendes Studium als neues Angebot für Flüchtlinge

TRUMPF engagiert sich seit 2015 für die Integration von Flüchtlingen. Seit April 2018 bietet das Unternehmen außerdem in Zusammenarbeit mit der Steinbeis School of International Business and Entrepreneurship GmbH (SIBE) ausgewählten akademischen Flüchtlingen eine neue Chance. Durch die Kombination von operativen Tätigkeiten und Projekten im Unternehmen können sie praktische Kenntnisse vertiefen. Gleichzeitig absolvieren die Kandidaten ein zweijähriges berufsbegleitendes Studium sowie zusätzliche Deutschkurse und Coachings, um so die eigenen Kompetenzen weiterzuentwickeln.  

„Das berufsbegleitende Studium ist ein weiterer wichtiger Baustein für die Integration von Flüchtlingen bei uns im Unternehmen. TRUMPF übernimmt nicht nur die fachliche Einarbeitung, sondern auch die anfallenden Studiengebühren“, sagt Dr. Christiane Grunwald, Leiterin Global HR.

TRUMPF Venture, Asem Arsuzi

Erfolgreiche Integration

Mustafa Asem Arsuzi absolviert seit April 2018 sein Studium und arbeitet gleichzeitig für die TRUMPF Venture GmbH. „Das Studium bietet mir eine sehr gute Möglichkeit mich fachlich weiterzuentwickeln. In Syrien habe ich bereits zehn Jahre Berufserfahrung sowohl als selbstständiger Anwalt als auch als Operations Manager gesammelt. Ich freue mich sehr, dass mich TRUMPF unterstützt und ich mein Wissen als Investment Analyst bestmöglich für TRUMPF einsetzen kann.“ Im September startet ein weiterer Flüchtling mit dem berufsbegleitenden Studium.  

Seit Start der Flüchtlingsinitiative bei TRUMPF konnten 24 Flüchtlinge eingestellt werden – entweder als Auszubildende, Praktikanten oder über eine Festanstellung oder Leasingstelle. Das Studium ist eine weitere Ergänzung des Engagements von TRUMPF. Im September wird es zudem wieder drei zusätzliche Stellen in der Ausbildung für Flüchtlinge geben. 

Zusätzlich zur Integration in den eigenen Reihen, möchte sich TRUMPF auch für die Integration junger Flüchtlinge in die Gesellschaft einsetzen. Dies geschieht durch die Zusammenarbeit mit Joblinge e.V.

„Joblinge“ – Fortsetzung der Initiative bei TRUMPF mit eigenem Konzept

Die Integration jugendlicher Flüchtlinge unterstützt TRUMPF in Zusammenarbeit mit der Initiative Joblinge seit 2017. Zum Programm der Initiative gehören unter anderem mehrwöchige Intensiv-Sprachkurse in Partnerunternehmen. Das Sprachtraining mit den Jugendlichen, für das sich 18 TRUMPF Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schulen ließen, war ein toller Einstieg. Nun setzt TRUMPF das Engagement mit einem veränderten Programmschwerpunkt fort: „Joblinge meets TRUMPF – together for Diversity“ heißt das neue, eigene Konzept.

Entwicklung eines eigenen Programms: Skill-based Training und modularer Aufbau

Das neue Konzept für Joblinge wurde von TRUMPF Mitarbeitern in Zusammenarbeit mit Joblinge e. V. entwickelt. Das Ziel: Ein zu TRUMPF passendes skill-based Training. Nicht nur Deutsch sollte unterrichtet werden. Außerdem sollten sich Themen, für die TRUMPF steht, im Training der Joblinge wiederfinden. Und schließlich strebte man ein Programm in Form eines flexiblen Baukastensystems an. Auch Deutsch-Training findet sich in den Modulen. Darüber hinaus gehören nun jedoch Bausteine wie „TRUMPF stellt sich vor“, „Arbeitskultur“, „Bewerbertraining“ und „Blick in die Praxis: Was macht ein…?“ zum Praxistraining.

Verantwortung, Joblinge bei TRUMPF

Begeisterte Resonanz nach Start des neuen Programms im Juli 2018

Das neue Konzept trifft offensichtlich den Bedarf, denn die erste Gruppe von 20 Joblingen, die im Juli 2018 für drei Tage bei TRUMPF in Ditzingen zu Gast war, gab begeisterte Rückmeldung. Das große Interesse der Teilnehmer ging so weit, dass gleich mehrere Joblinge sich um Praktika oder sogar eine Ausbildung bei TRUMPF bewerben möchten. Und die Mitarbeiter von TRUMPF, die als Trainer in den Modulen auftraten, bestätigten dem neuen Programm sowohl Praxisnähe als auch gute Integrierbarkeit in ihren beruflichen Alltag. 
Geplant ist, künftig im Jahr vier Gruppen von Joblingen ein Praxistraining bei TRUMPF zu ermöglichen.  

Kontakt
Corporate Responsibility
E-Mail
Service & Kontakt