Für die Bereitstellung und Funktionalität dieser Website nutzen wir Cookies. Wenn wir Cookies auch für weitere Zwecke nutzen dürfen, klicken Sie bitte hier. Informationen zum Deaktivieren von Cookies und Datenschutz
TRUMPF
12.11.2018 / Anika Bank

Drei Fragen an den Digital Transformation Officer von TRUMPF

D r. Ulrich Faisst ist Digital Transformation Officer bei TRUMPF. Seine Mission: Die Digitale Transformation des Unternehmens voranzutreiben. Ahaaa … Was genau heißt das eigentlich?

Herr Faisst, wozu benötigt TRUMPF einen Digital Transformation Officer?
Die Digitalisierung, die mit Alexa, Netflix, und Wetter-App jeder aus seinem Privatleben kennt, hält in schnellen Schritten Einzug in die Industrie. Das verändert unser Marktumfeld rasant – und wenn wir die Chancen nutzen, dann bietet das große Chancen für uns. Meine Rolle als Digital Transformation Officer besteht darin, den Erfolg des Unternehmens in diesem strategisch entscheidenden Handlungsfeld zu sichern, indem ich beispielsweise die Digitalisierung unserer internen Prozesse vorantreibe oder aber unsere digitalen Angebote für Kunden optimiere.

 

Klingt interessant. Was würden Sie sagen, wann ist Ihre Mission bei TRUMPF erfüllt?
Wir haben drei Zielgruppen im Blick: TRUMPF Kunden, TRUMPF als Unternehmen und TRUMPF Mitarbeiter. Sowohl bei unseren Kunden als auch bei unseren internen Prozessen wollen wir die Effizienz steigern. Und wir wollen ein attraktiver Arbeitgeber sein – für die bestehende Belegschaft, die wir für die digitale Welt fit machen, aber auch für junge Talente von außen. Es heißt also: Ärmel hochkrempeln und los legen.

 

Wir hören viel von neuen digitalen Wettbewerbern aus dem Silicon Valley. Wie stark kann TRUMPF in einer digitalisierten Industrie sein?
Wir beobachten den Wettbewerb genau. Wir glauben, dass wir unsere Kunden und ihre Probleme besser kennen und ihnen daher bessere Lösungen anbieten können. In der DNA von TRUMPF steckt langjähriges Knowhow bei Werkzeugmaschinen und Lasertechnik – wir sind sehr stark aufgestellt, so schnell gräbt uns keiner das Wasser ab. Zwar werden wir auch weiterhin den Großteil unseres Umsatzes mit Maschinenlösungen machen, Software und Digitale Services werden hierbei aber eine immer wichtigere Rolle spielen. Und: Wir haben mit der Geschäftsplattform AXOOM eine Möglichkeit geschaffen, Teil der digitalen Produktwelt unserer Kunden zu werden. Im Klartext: Wir können und wir werden eine starke Rolle in der digitalen Welt spielen.

X
/
Y

Close

Country and language selection

Please note

You have selected the international "German" language version of the website . Based on your configuration, United States might be more appropriate. Do you want to keep or change the selection?

International German
United States

Or select a country or region.