Utilizamos cookies para a disponibilização e funcionalidade deste site. Se os cookies puderem servir também para outros fins, clique aqui. Informações sobre como desactivar cookies e protecção de dados

Hochleistungslasersysteme für die EUV-Lithografie

Ob mobile Endgeräte, autonomes Fahren oder künstliche Intelligenz – durch die Miniaturisierung und Automatisierung in unserer digitalen Welt steigen die Anforderungen an die Computerleistung unaufhörlich. Die Folge: Immer mehr Transistoren müssen auf den Halbleitern im Innern der Chipsätze Platz finden. Kein neues Phänomen, denn bereits einer der Gründer von Intel wusste: die Zahl der Transistoren in einem integrierten Schaltkreis verdoppelt sich etwa alle 18 Monate. Dieses als „Moore's Law“ bekannte Gesetz gilt noch heute. So konnten bereits Integrationsdichten von bis zu 100 Millionen Transistoren auf einem Quadratmillimeter erreicht werden. Die Größe von Halbleiterstrukturen nähert sich nach und nach Atomdimensionen an. Bei der Herstellung dieser Chips spielen Hochleistungslaserverstärker von TRUMPF eine zentrale Rolle: Denn mit ihrer Hilfe wird ein leuchtendes Plasma erzeugt, das die extrem ultraviolette Strahlung (EUV) zur Belichtung der Wafer liefert. In enger Kooperation mit dem weltweit größten Hersteller von Lithografiesystemen ASML sowie dem Optikhersteller Zeiss entwickelte TRUMPF ein einzigartiges CO2-Lasersystem mit dem mittlerweile über 100 Wafer pro Stunde bearbeitet werden können.

13,5

Nanometer

... ist die Wellenlänge des erzeugten extrem ultravioletten (EUV) Lichts, welches die Herstellung von Strukturgrößen von weniger als 10 Nanometern ermöglicht.

50.000

Zinntropfen pro Sekunde

... trifft der TRUMPF Laser Amplifier, um EUV-Licht für die Belichtung des Wafers zu erzeugen.

100.000.000

Transistoren pro Quadratmillimeter

... und mehr finden dank EUV-Lithografie auf einem einzigen Mikrochip Platz - fast unvorstellbar.

Vom Zinntropfen zur Wafer-Belichtung: Das Verfahren der EUV-Lithografie

Moderne Computerchips sind in der Regel in der Größenordnung von Nanometern strukturiert und können nur noch über komplexe Belichtungsprozesse mithilfe von Lasern produziert werden. Hierbei stößt der konventionelle Ansatz mit UV-Laserstrahlung aus Excimer-Lasern zunehmend an seine Grenzen. Kleinere Strukturgrößen im Bereich von weniger als zehn Nanometern lassen sich mit diesem, bisher eingesetzten Verfahren nicht mehr generieren. Diese filigranen Strukturen benötigen eine Belichtung mit noch kürzeren Wellenlängen - Strahlung aus dem Bereich des extremen Ultraviolett (EUV).

Prozess der EUV Lithografie mit Lasern von TRUMPF

Die große Herausforderung der EUV-Lithografie ist es, Strahlung mit der optimalen Wellenlänge von 13,5 Nanometern zu erzeugen. Die Lösung: Ein durch Laserstrahlung erzeugtes, leuchtendes Plasma, das diese extrem kurzwellige Strahlung liefert. Doch wie entsteht zunächst das Plasma? Ein Generator lässt Zinntropfen in eine Vakuumkammer fallen (3), daraufhin trifft ein gepulster Hochleistungslaser (1) von TRUMPF die vorbeirauschenden Zinntropfen (2) – 50.000 mal pro Sekunde. Die Zinnatome werden ionisiert, ein intensives Plasma ensteht. Ein Kollektorspiegel fängt das vom Plasma in alle Richtungen emittierte EUV-Strahlung ein, bündelt es und übergibt es schließlich an das Lithografiesystem (4) zur Belichtung des Wafers (5).

TRUMPF Laser-Amplifier zur EUV-Litographie

Den Laserpuls für die Plasmaabstrahlung liefert ein von TRUMPF entwickeltes, pulsfähiges CO2-Lasersystem – der TRUMPF Laser Amplifier. Das Hochleistungslasersystem basiert auf der Technologie der CO2-Dauerstrichlaser im Leistungsbereich von über zehn Kilowatt. Er verstärkt einen CO2-Laserpuls mit wenigen Watt mittlerer Leistung in fünf Verstärkerstufen um mehr als das 10.000-fache auf mehrere 10 Kilowatt mittlere Pulsleistung. Die Pulsspitzenleistung beträgt dabei mehrere Megawatt. Mit der Laserlichterzeugung, -verstärkung sowie der Strahlführung bis zum Zinntropfen initiieren die TRUMPF Komponenten den Lithografieprozess. Sehr schnelle Serieneinführungszyklen und die Umsetzung von spezifischen Kundenwünschen bilden neben der technischen Komplexität, die immer wieder einzigartige und neue Lösungen hervorbringt, ein spannendes Feld für Entwickler, Servicetechniker und Produktionsmitarbeiter.

Gesamtsystem zur EUV-Lithografie ASML

In enger Kooperation mit renommierten Partnern hat TRUMPF ein international einzigartiges CO2-Lasersystem entwickelt: Der weltweit größte Hersteller von Lithografiesystemen ASML fungiert als Integrator und liefert die Komponenten für die Tröpfchenerzeugung und den Scanner, die EUV-Optiken stammen aus dem Hause Zeiss. Mit den Anlagen können mittlerweile über 100 Wafer pro Stunde bearbeitet werden – ausreichend für die Serienproduktion. So lohnt sich die EUV- Lithografie nicht nur technisch, sondern ist auch wirtschaftlich ein voller Erfolg für Chiphersteller auf der ganzen Welt.

Aktuelle Stellenanzeigen

1

Prozessingenieur (w/m) Optics/Laser für EUV

Pesquisa/Desenvolvimento | Ditzingen / Germany

2

Assistent (w/m) Abteilungsleitung

Pesquisa/Desenvolvimento, Gestão/Organização | Ditzingen / Germany

3

Qualitätskoordinator (w/m) Produktion EUV

Pesquisa/Desenvolvimento, Produção/Gestão de qualidade | Ditzingen / Germany

Contato

Hochleistungslasersysteme EUV-Lithografie
E-mail
Assistência e contato

Close

Country and language selection

Please note

You have selected Brazil . Based on your configuration, United States might be more appropriate. Do you want to keep or change the selection?

Brazil
United States

Or select a country or region.