Länder-/Regionen- und Sprachauswahl
TRUMPF Medical Photonics - die Fachkonferenz für die Laserbearbeitung in der Medizintechnik

TRUMPF Lösungen in der Medizintechnik

Sichere Prozesse und verlässliche Produktqualität: Mit präzisen und individuellen Lösungen unterstützen wir Sie bei der Erfüllung der hohen Anforderungen des streng regulierten Medizintechnikmarktes. Ob es sich um Applikationen im Bereich des Laserschweißens, Markierens, Laserschneidens oder der additiven Fertigung handelt - als Lösungsanbieter stellt Ihnen TRUMPF für die von Ihnen benötigten Laserbearbeitungsverfahren ein schlüsselfertiges Medizintechnikpaket zusammen.

Zum Kontakt

TRUMPF als Ihr starker Partner – verlässlich, innovativ, vor Ort

Besprechen Sie Ihr Anliegen mit unseren Branchenexperten und lassen Sie Ihre Musterteile von Experten testen.

Sie benötigen kompromisslose Prozesssicherheit und beste Qualität für Ihre medizintechnische Produktion? Wir beraten Sie gerne. Nehmen Sie Kontakt mit unseren Experten auf. Besprechen Sie Ihre Fragen persönlich oder vereinbaren Sie direkt einen Termin in unserem Laser Application Center.

Ihr Fachgebiet - unser Know-How

Ihre Anforderungen

TruMark Station, TRUMPF Markiersysteme
Schlüsselfertige Markierlösung

Medizinprodukte müssen mit einem eindeutigen und über die gesamte Lieferkette rückverfolgbaren UDI-Code (Unique Device Identification) gekennzeichnet sein.

 

Bildverarbeitung für Markieranwendungen
Positionsgenaues Markieren und Laserschweißen mit Positionserkennung

Die Bildverarbeitung VisionLine sorgt durch eine automatische Positionserkennung für eine hohe Prozesssicherheit und mehr Produktivität. 

UDI TRUMPF marking systems
Rücklesbarkeit / Qualitätssicherung

Die Kennzeichnung von Medizinprodukten ermöglicht die Rückverfolgbarkeit über die gesamte Produktionskette und den gesamten Produktlebenszyklus. Aufgebrachte Codes und Beschriftung können zudem direkt mit den Bildverarbeitungslösungen zurückgelesen und geprüft werden

Automatisierung

Die Lösungen sind so vielfältig wie die Anforderungen an Produkte in der Medizintechnik. Neben standardisierten Software- und Hardware Modulen entwickeln TRUMPF Experten auch kundenspezifische Komplettlösungen, um die maximale Produktivität zu erreichen.

Equipment-Qualifizierung IQ/ OQ

Um die gesetzlichen Verordnungen und Richtlinien wie die Medizinprodukterichtlinie 93/42/EWG, MDR-Verordnung oder Vorgaben der FDA zu erfüllen, müssen im Rahmen der Prozessvalidierung TRUMPF Anlagen wie Beschriftungslaser, 3D Drucker oder Laserbearbeitungsanlagen qualifiziert werden.

TruMark Station, TRUMPF Markiersysteme
Schlüsselfertige Markierlösung

Dank der höchsten Markierqualität von TRUMPF Beschriftungslasern lässt sich jede Kennzeichnung dauerhaft lesbar markieren. TRUMPF bietet dazu den passenden Markierlaser sowie die Softwarelösung aus einer Hand. Mit dieser Komplettlösung können Sie Codes leicht erstellen, aufbringen und wieder auslesen. Dadurch erfüllen Sie die gesetzlich geforderten Regelungen zur Nachverfolgbarkeit in dieser Branche. 

  • TruMark 6030 | Neu: Herausragende Strahlqualität für kontrastreiche Markierungen und Anlassbeschriftungen. Mit der optionalen Beschriftungssoftware TruTops Mark 3D können Sie sogar dreidimensionale Oberfläche markieren
  • TruMicro Mark | Ultrakurzpulslaser im Piko- und Femtosekundenbereich für besonders tiefschwarze, blickstabile und korrosionsbeständige Markierungen (Black Marking).
  • TruMark 5020 | Das MOPA Faserlaser Markiersystem ist ideal für Anlassbeschriftungen und kann optimal auf den Werkstoff angepasst werden.
  • TruMark 3330 | Markierlaser im UV-Wellenlängenbereich. Durch eine Wellenlänge von 355mm ist eine ideale Interaktion mit Kunststoffen möglich. Dadurch können auch schwer zu beschriftende medizinische Kunststoffe wie UHMWPE bearbeitet werden.
Bildverarbeitung für Markieranwendungen
Positionsgenaues Markieren / Positionserkennung

Dank der integrierten Kamera und des modernsten Beleuchtungskonzepts erkennt die Bildverarbeitungssoftware automatisch die Bauteilposition, stellt sicher, dass jede Markierung und jede Schweißnaht exakt an der richtigen Stelle sitzt, und prüft sie sofort. Das System meldet fehlende Bauteile und vermeidet aktiv Doppelmarkierungen. Aufwendiges Einrichten, teure Vorrichtungen und unnötiger Ausschuss sind passé. Das zu erkennende Merkmal wird einfach aus einer umfassenden Bibliothek an vordefinierten Merkmalen ausgewählt und mit dem einzulesenden Code sowie wenigen Parameter eingegeben – fertig. Die Funktionen können auch als Standardablauf in einen automatisierten Markierprozess integriert werden.

UDI TRUMPF marking systems
Rücklesbarkeit / Qualitätssicherung

Eine der gesetzlichen Randbedingungen für die Kennzeichnung von Medizinprodukten ist UDI - Unique Device Identification. Wichtigste Voraussetzung: Sie muss dauerhaft lesbar sein – sowohl von Maschinen als auch von Menschen. Der maschinenlesbare Anteil wird entweder als linearer Barcode oder als zweidimensionaler Datamatrix-Code dargestellt. Der vom Menschen lesbare Anteil kann in Form von Zahlen und Buchstaben dargestellt werden. Lotnummern, CE oder sogar Firmenlogos sind weitere Informationen, die für viele Unternehmen nicht fehlen dürfen. Diese Anforderungen werden von TRUMPF Markierlasern mit einer Wellenlänge im UV-Bereich nahezu perfekt erfüllt.

Mehr Infos unter UDI-konformes Markieren

Automatisierung

Neben den klassischen Prozesslösungen wie z.B. der Optimierung der Laserbeschriftung, bietet TRUMPF individualisierbare Lösungen zu vor- und nachgelagerten Prozessen: von automatischer Positionserkennung und Autofokus für höchste Präzision über automatisierte Qualitätsprüfung der Markierung auf Produkten bis hin zum Abgleichen und Speichern der Informationen in Datenbanken. Eine individuelle Komplettlösung (vgl. Abbildung) könnte aus folgenden Elementen bestehen: Komplett ausgestattetes Markiersystem mit Leuchtbars und Flachdombeleuchtung für herausfordernde medizinische Anwendungen, automatische Ablaufsteuerung durch Handscanner, Bildverarbeitung zur Positionierung, DMC read and grade, OCR und Qualitätssicherung.

Das Thema Automatisierung wird ebenfalls im Bereich Additive Fertigung adressiert. Hier spielt der automatische Prozessstart der TruPrint 5000 eine entscheidende Rolle, welcher nicht nur den Rüstprozess der Anlage beschleunigt und vereinfacht, sondern auch den Grad der Wiederholbarkeit erhöht. Das Einrichten der TruPrint 2000 erfolgt nicht automatisiert, kann aber mithilfe der HMI angeleitet werden.

Equipment-Qualifizierung IQ/OQ

TRUMPF als zuverlässiger Partner unterstützt Sie bei der Installations- und Funktionsqualifizierung vor Ort. Schritt für Schritt führen TRUMPF Experten die Qualifizierung anhand einer umfassenden Qualifizierungsdokumentation direkt an der Anlage durch.

  • Installation Qualification (IQ): Kontrolle der korrekten Lieferung (Übereinstimmung mit Angebot), Installation, Dokumentation der Anlage sowie des verwendeten Messequipments. 
  • Operational Qualification (OQ): Kontrolle der korrekten Grundfunktionalitäten der Anlage in der gewählten Arbeitsumgebung. Dabei wird nachgewiesen, dass das gesamte Markiersystem gemäß den spezifizierten Vorgaben funktioniert.

Auch im Bereich Additive Fertigung können Sie auf die Fachexpertise von TRUMPF zum Thema Equipmentqualifizierung zurückgreifen. TRUMPF’s Qualifizierungssupport für die TruPrint Anlagen, sowie die dazugehörige Peripherie basiert auf allen im Markt verfügbaren Normen und Standards wie bspw. ISO/ASTM 52941/52942, ISO 13485, ISO 9100, AMS 7003 und orientiert sich an Vorgaben der jeweiligen Institutionen und Behörden wie FDA, NADCAP, etc.

Eine Erstqualifizierung ist jedoch nur ein Bestandteil im Rahmen des Zulassungsprozesses. Um den zertifizierten Zustand langfristig zu halten bietet TRUMPF seinen Kunden verschiedene Servicevereinbarungen mit jährlichen, umfangreich dokumentierten Wartungstätigkeiten sowie einen Remote-Support für schnelle und kosteneffiziente Problemlösung an.

Das sagen unsere Kunden: Christoph Miethke GmbH & Co. KG

Wenn man hohe Qualität erzeugen will, dann muss man gute Qualität einkaufen, die die hohe Qualität erzeugen kann. Und da sind wir direkt auf TRUMPF gekommen.

Jörg Knebel
Abteilungsleiter Qualitätsmanagement, Christoph Miethke GmbH & Co. KG

Wir beraten Sie gerne.

Wenden Sie sich mit Ihren Fragen gerne an unsere Experten.

Mit TRUMPF Produkten höchste Qualität in der Medizintechnik erzeugen

Nehmen Sie Kontakt zu unseren Experten auf!

Unsere Produkte – Ihre Vorteile

Langjährige Laserkompetenz trifft auf tiefgehende Branchenexpertise: Ob es um das hochpräzise Schweißen, Markieren oder Drucken von medizintechnischen Produkten geht, die innovativen Lasersysteme von TRUMPF bieten zahlreiche Vorteile für die individuellen Anwendungen der Branche. Erfahren Sie hier, warum wir Ihr richtiger Partner bei der Planung und Umsetzung Ihrer Fertigungsaufgabe sind und für welche Applikationen sich welche Anlage eignet.

Gesamtsysteme aus einer Hand

Mit unseren schlüsselfertigen und modular aufgebauten Lösungen können Sie die ganze Bandbreite unserer TRUMPF Produkte für ihre individuellen Ansprüche nutzen.

Erreichbar, zuverlässig, vor Ort

Unser weltweites Servicenetzwerk und ausgebauter Remote-Support sorgt für schnelle Problemlösung und ein Minimum an Maschinenstillstandszeiten.

Verlässliche Prozesse – sichere Produkte

Zahlreiche Monitoring-Funktionen und Bildverarbeitungslösungen ermöglichen eine hohe Prozesssicherheit und konstant qualitativ hochwertige Bearbeitungsergebnisse.

Ihr Partner in der Medizintechnik

Mit seiner umfangreichen Branchenexpertise berät TRUMPF zu Design- und Applikationsfragen, Qualifizierungs- oder Maschinenthemen online, im Labor oder bei Ihnen vor Ort.

TRUMPF Additive Manufactruing medical application skull implant

Schädelimplantat

Individualimplantate können mit additiver Fertigung zeitnah und kosteneffizient hergestellt werden.

laser marking application

UDI-konforme Beschriftung

Das Black Marking mit ultrakurzen Pulsen eignet sich hervorragend, die Anforderungen der UDI-konformen Beschriftung zu erfüllen. So sind die UDI-Codes gerade in kleinsten Abmessungen dank ihrer Korrosionsbeständigkeit, Blickwinkelstabilität sowie tiefschwarzen Färbung auch nach zahlreichen Reinigungszyklen dauerhaft lesbar.

TRUMPF medical technology laser welding endoscope

Laserschweißen endoskopischer Instrumente

Mit dem großen Bauraum und der hohen Schweißqualität eignet sich die TruLaser Station 7000 für Medizintechnik-Instrumente wie Endoskope besonders gut.

Mit der TruPrint 1000 aufgebautes Implantat

Hüftimplantat

Serienfertigung von orthopädischen Implantaten ist mit den TruPrint Anlagen kosteneffizient möglich.

Mit der TruPrint 2000 gefertige Wirbelsäulen Cages

Wirbelsäulenimplantat

Herstellung von Wirbelsäulenimplantaten aus Ti6Al4V ELI in Serie auf der TruPrint 2000.

Bildverarbeitung für TRUMPF Markiersysteme in der Medizintechnik für das UDI-konforme Lasermarkieren

In der Medizintechnik werden Laser eingesetzt, um Produkte wie beispielsweise Implantate und Werkzeuge mit einer permanenten Beschriftung zu versehen. An die Beschriftung von Implantaten, chirurgischen Werkzeugen und medizinischen Utensilien wie Instrumentenkoffer werden sehr hohe Anforderungen gestellt, für die TRUMPF schlüsselfertige Komplettlösungen für das UDI-konforme Lasermarkieren bietet, die die Anforderungen der Medizintechnik an die Bildverarbeitung erfüllen.
 

Füllen Sie einfach das untenstehende Formular aus und erhalten Sie exklusive Hintergrundinformationen und mehr Details in unserem Whitepaper.


Mikroschweißanwendungen in der Medizintechnik mit Faserlasern

Prozessvielfalt, Zuverlässigkeit und Kosteneffizienz: Mikroschweißanwendungen in der medizintechnischen Industrie profitieren von der Lasertechnologie in vielerlei Hinsicht. Darüber hinaus werden in diesem Whitepaper die Vorteile der Leistung von Faserlasern gegenüber konventionellen Technologien in Bezug auf Strahlqualität, Tiefenschärfe und parametrisches dynamisches Verhalten dargestellt.

Füllen Sie einfach das untenstehende Formular aus und erhalten Sie exklusive Hintergrundinformationen und mehr Details in unserem Whitepaper.


Weitere Lösungen für die Medizintechnik

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Laserbeschritung mit TRUMPF Produkten
Laserbeschriften

Zahlen, Texte oder Codes – dies und mehr beschriftet der Laser als fortschrittliches Beschriftungswerkzeug in vielen Branchen berührungslos und verschleißfrei.

Medizinisches Instrument mit UDI-Code, Blackmarking mit TRUMPF Lasern
UDI-konforme Beschriftung

Medizinprodukte müssen nach EU- und US-Standards mit einem eindeutig rückverfolgbaren UDI-Code (UDI = Unique Device Identification) beschriftet sein. TRUMPF bietet Ihnen hierzu das optimale Gesamtpaket aus Beschriftungslaser und Software.

Laser Metal Fusion (LMF)

Schicht für Schicht kreiert der Laser beim pulverbettbasierten Laserschmelzen ein Bauteil, indem er metallisches Pulver aufschmilzt. Die Basis bildet ein CAD-Modell.

Kontakt
Branchenmanagement Medizintechnik
E-Mail
Downloads
Service & Kontakt