You have selected International - Deutsch. Based on your configuration, United States might be more appropriate. Do you want to keep or change the selection?

Kupfer schweißen- Spritzer Adé! | TRUMPF
TRUMPF Kupferschweißen Anwendungsbeispiel

Kupfer schweißen – eine Anwendung, einige Herausforderungen

Bauteile aus Kupfer nehmen in vielen Branchen eine Schlüsselrolle ein: Ob in der E-Mobilität, der Elektronik oder in der Schmuck- und Uhrenindustrie – beim Schweißen des hochreflektiven Materials gibt es zwei zentrale Herausforderungen: Schweißnähte mit gleichbleibend hoher Schweißnahtqualität und eine geringe Spritzerbildung. Genau hier setzt der Laser an. Denn mit kontaktlosem Werkzeug sind Verbindungen mit hoher Festigkeit möglich, die absolut reproduzierbar sind und über eine hohe Leitfähigkeit verfügen. Außerdem wird im Vergleich zum WIG Schweißen kein zusätzliches Material benötigt, welches das Bauteil schwerer machen würde.

Kupferschweißen - stabil und nahezu ohne Spritzer

Mit welchen unterschiedlichen Verfahren kann man Kupfer schweißen?

WIG Schweißen, Löten, Schrauben – Welche Vorteile hat das Kuperschweißen mit dem Laser im Vergleich zu Alternativverfahren?

Reproduzierbar

Im Vergleich zum WIG Schweißen, Schrauben oder Weichlöten können mit dem Laser gleichbleibende Schweißnähte ohne Zusatzmaterial erzeugt werden.

Hoch qualitativ

Durch das Kuperschweißen mit Laser wird die Porenbildung durch die optimierte Schmelzbaddynamik unterdrückt. Spritzer werden effektiv reduziert.

Flexibel

Unabhängig von der Beschaffenheit der Materialoberfläche liefert der grüne Laser Schweißnähte in gleichbleibend hoher Qualität.

Stabil

Das Schweißen von Verbindungen von Kupfer und Aluminium ermöglicht eine minimale Durchmischung der Materialien (intermetallische Phase) und somit eine hohe mechanische Stabilität und Leitfähigkeit.

Kontaktlos

Der Laser ist ein berührungsloses Werkzeug ohne Verschleiß. Bauteile werden weder verschmutzt noch beschädigt.

Anwendungsbeispiele

TruLaserStation 7000 laser welding automotive application

Kupferverbindungen für Leistungselektronik

Aufgrund der immer kompakteren Gehäuse und der geforderten höheren Leistungsfähigkeit von Elektronikkomponenten steigen auch die Anforderungen an die Fügetechnik von Kupferkomponenten. Gepulste, grüne Laser schweißen diese Materialien mit hoher Reproduzierbarkeit und lassen dabei so gut wie keine Spritzer entstehen – unabhängig von der Beschaffenheit der Oberfläche.

TRUMPF Kupferschweißen Anwendung cell connector

Mischverbindungen für Zellkontakte (Busbars)

Für die empfindlichen Batteriezellen eignen sich Laser ideal, da sie berührungslos und mit geringem Energieertrag arbeiten. Das Material wird mechanisch nicht belastet. Die lokal begrenzte, geringe Wärmeeinbringung sorgt für hochpräzise, verzugsfreie Nähte.

Herstellung von Batteriezellen mit TRUMPF Lasern

Schweißen von Batteriegehäusen und Zellverbindern

Mit TRUMPF Lasern schweißen Kunden Batteriegehäuse und Zellverbinder aus Kupfer und Aluminium mühelos und mit exakten Nähten. Auf diese Weise können immer kleinere und leistungsstärkere Zellen in einen Batterieblock integriert werden. Ein umfassendes System aus Sensoren überwacht dabei die Qualität der Schweißnähte und garantiert präzise Einschweißtiefen.

TRUMPF Kupferschweißen Hairpin

Hairpin-Welding für Elektromotoren

Beim Hairpin-Schweißen tragen kurz gepulste Laser die Isolierlackschicht ab, ohne das darunterliegende Kupfer zu beschädigen. Dank der hohen Reproduzierbarkeit von Laserschweißprozessen erzielen Anwender präzise, konstant hochfeste Verbindungen mit guter Leitfähigkeit – und dies mit großer Stückzahl in Serie!

- / -

Diese Themen könnte Sie auch interessieren

Kontakt
Service & Kontakt