You have selected Schweiz. Based on your configuration, United States might be more appropriate. Do you want to keep or change the selection?

Produktneuheit Kantenfräser | TRUMPF

Für kompromisslos gute Kanten

Unsere Kantenfräser werden in Branchen wie  Stahl- und Metallbau, Behälter- und Apparatebau, Fahrzeugbau, Schiffsbau, Bahn-/Seilbahnen sowie im Rohrleitungsbau eingesetzt. Die Endprodukte, welche hergestellt werden, sind vielfältig. So zum Beispiel Blechverkleidungen und Designelemente (Handgeländer, Displays, etc.), für die nachträgliche Pulver- und Lackierbeschichtung sowie klassischer Stahlunterbau mit Schweißkonstruktionen.

Wie funktioniert fräsen?

Beim Kantenfräsen werden oxidfreie Fasen durch eine drehende Bewegung des Fräskopfes hergestellt. Dabei muss die Maschine nicht ins Werkstück eingespannt, sondern lediglich an der Kante entlang geführt werden. Ein Laufrad führt die Maschine. Die Hitze, welche beim Fräsen entsteht, wird über Späne absorbiert. Dadurch bleibt die Oberflächenstruktur unverändert und weist keine Unebenheiten auf. Die Frästiefeneinstellung ist während des Arbeitens stabil fixiert und garantiert eine maßgenaue und gleichbleibende Fasenlänge. Nachbearbeitung ist hinfällig.

"Variieren die Bleche und Profile stark, ist die Stückzahl gering oder sind die Bauteile sehr groß, sind stationäre Lösungen wenig praktikabel und oft auch nicht wirtschaftlich. Genau hier kommen unsere handgeführten Kantenfräser zum Einsatz und bieten ein qualitativ hohes Arbeitsergebnis ohne Nacharbeit."

Stefan Anshelm
Leiter Verkauf & Marketing Elektrowerkzeuge, TRUMPF

Fräsen: Die Vorteile

Keine Rückschläge

Deburrer-ergnomic-handle

Als besonders hilfreich im praktischen Einsatz erweist sich der vordere Führungsgriff. Dieser liegt sehr tief, nur neun Zentimeter von der Arbeitsfläche entfernt. Dadurch ist die Führungshand nahe an der Bearbeitungsfläche, minimiert das Kippmoment und lässt Sie die Maschine optimal führen. Dabei ist die Grifform, Größe und Positionierung perfekt aufeinander abgestimmt und sorgt für eine sichere und ausbalancierte Maschinenführung. Eine zusätzliche Unterstützung bietet die Einfahrhilfe, welche vor allem bei der Bearbeitung von großen, langen Blechen zum Einsatz kommt. Dadurch werden die Kräfte nochmals wesentlich reduziert. Das sorgt für Sicherheit und vermeidet Rückschläge.

Anwendungsbeispiele

- / -

Die Kantenfräser im Vergleich

Die Vorteile / Die Nachteile

Kantenfräser versus Schneidräder

Vorteile Kantenfräser gegenüber Schneidrädern

  • Unlimitierte Blechdicken
  • Sehr gute Fasenqualität und einheitliche Steghöhe in einem Arbeitsgang
  • Flexible Handhabung (mobile Maschine)
  • Wenige und einfache Maschineneinstellungen
  • Einfacher Werkzeugwechsel

Nachteile Kantenfräser gegenüber Schneidrädern 

  • Fasenlängen limitiert bis 15 mm
  • Höhere Vibrationen, mehr Lärm
Kantenfräser versus Brennschneiden

Vorteile Kantenfräser gegenüber Brennschneiden

  • Benötigt kein Absaugsystem
  • Bearbeitung von Innenausschnitten und Radien möglich
  • Einfaches Handling, uneingeschränkte Mobilität, geringes Maschinengewicht
  • Oxidfrei: Keine Nacharbeit notwendig
  • Sehr gute Fasenqualität und einheitliche Steghöhe in einem Arbeitsgang
  • Emissionsfrei: Keine Wärmeeinwirkung, kein Staub, keine Funken

 

Nachteile Kantenfräser gegenüber Brennschneiden

  • Fasenlänge limitiert bis 15 mm
  • Höhere Vibrationen
  • Nur eine Arbeitsrichtung
  • Größerer Krafaufwand
Kantenfräser versus Winkelschleifer

Vorteile Kantenfräser gegenüber Winkelschleifer

  • Hohe Arbeitsgeschwindigkeit: 5 - 10x schneller,  abhängig von der Fasenlänge
  • Oxidfrei: Keine Nacharbeit notwendig
  • Sehr gute Fasenqualität und einheitliche Steghöhe in einem Arbeitsgang
  • Emissionsfrei: Keine Wärmeeinwirkung, kein Staub, keine Funken
  • Geringer Lärmpegel
  • Benötigt kein Absaugsystem. Keine Luftbelastung.

Nachteile Kantenfräser gegenüber Winkelschleifer

  • Fasenlänge limitiert bis 15 mm
  • Einstellarbeiten notwendig
  • Nur eine Arbeitsrichtung

 

 

 

Kantenfräser versus Schweißkantenformer

Vorteile Kantenfräser gegenüber Schweißkantenformer

  • Vielfältigeres Anwendungsspektrum
  • Unlimitierte Blechdicken
  • Bearbeitung von Innenausschnitten und Radien möglich
  • Weniger Vibrationen
  • Geringeres Gewicht

Nachteile Kantenfräser gegenüber Schweißkantenformer

  • Größerer Kraftaufwand beim Anfasen
  • Geringere Arbeitssicherheit bezüglich Maschinenhandhabung und Spänen
  • Nur eine Arbeitsrichtung
  • Ab 11 mm Fasenlänge: Geringere Arbeitsgeschwindigkeit beziehungsweise 2 Arbeitsgänge

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Downloads
Service & Kontakt