You have selected Österreich. Based on your configuration, United States might be more appropriate. Do you want to keep or change the selection?

Laserentlackung | TRUMPF

Laserentlackung

Eine saubere Oberfläche – Grundvoraussetzung für erfolgreiche und langlebige Schweiß- und Klebeverbindungen. Doch häufig sind Bauteile vor dem Fügen mit Lack- und Funktionsschichten versehen. Hier schafft der Laser Abhilfe: Denn das berührungslose Werkzeug befreit Bauteile in Sekundenschnelle von Funktionsschichten. Und zwar nur dort, wo beispielsweise gefügt werden soll oder die Funktionsschicht nicht mehr benötigt wird. Das funktioniert so: Pulse mit hohen Pulsspitzenleistungen verdampfen die hauchdünnen Schichten, ohne das Bauteil zu beeinflussen. Anschließende Prozesse wie zum Beispiel Fügen laufen homogener, schneller und sind absolut reproduzierbar. Die Verbindungen sind sauber und halten länger. Die Fügevorbereitung mit Licht lässt sich außerdem nahtlos in die industrielle Serienproduktion integrieren, da Daten einfach über Schnittstellen übertragen werden können. TRUMPF bietet ein spezielles Integratorenpaket für die unkomplizierte Integration des Laserequipments für das Reinigen und Entlacken in Roboteranlagen.

Wo liegen die Vorteile bei der Laserentlackung?

Umweltschonend

Beim Entschichten mit dem Laser werden keine zusätzlichen Strahlmittel oder chemische Substanzen benötigt, die aufwändig und teuer entsorgt werden müssten.

Reproduzierbar und präzise

Der Laser ermöglicht eine kontrollierte, mikrometergenaue Entschichtung – einfach reproduzierbar und extrem genau.

Berührungslos

Laserentlackung stellt eine nahezu verschleißfreie Technologie dar, da sich hier kein mechanisches Werkzeug abnutzen kann.

Materialschonend

Während bei Alternativverfahren wie dem Sandstrahlen die Oberfläche des Bauteils beschädigt werden kann, arbeitet der Laser schonend und absolut rückstandsfrei.

Wie funktioniert das Verfahren der Laserentlackung?

Verfahrensskizze der Anwendung Laserentlackung

Laserentlacken bzw. Laserablation ist ein Prozess bei dem Funktionsschichten mit Hilfe von Laserstrahlung (meist gepulst) selektiv von einer Oberfläche entfernt wird. Das absorbierende Material wird durch die Laserenergie erhitzt und verdampft oder sublimiert. 

Das transparente Material wird im festen Zustand ablatiert. Geometrisch definierte Bereiche werden für einen Nachfolgeprozesse (Schweißen, Kleben, Schrauben, Sintern, Kontaktieren, etc.) zugänglich gemacht. 

  1. Die Laserstrahlung trifft auf die Werkstückoberfläche. 

  2. Die Laserstrahlung erhitzt das Material. 

  3. Die Beschichtung wird durch die abrupte Verdampfung, Sublimation oder Ablatierung entfernt. 

  4. Die Prozessprodukte werden mittels Absaugung abtransportiert. 

Typische Anwendungen der Laserentlackung

Anwendungsbeispiele

Reinigen und Entlacken von Roboteranlagen

Leichte Integration des Laserequipment für das Reinigen und Entlacken in Roboteranlagen.

Battery Pack Production

Abdeckplatte zum Schutz der Batteriezellen und Elektronik: Um eine dauerhafte und hoch performante Funktion des Batteriesystems zu gewährleisten, muss es vor äußeren Einflüssen abgeschirmt werden. Für das sichere Abdichten und zur Gewährleistung der elektrischen Erdung werden Oberflächen gereinigt sowie Lackierungen abgetragen.

Laserentlacken mit TruPulse nano

Wir haben viele Laser, die zum Laserentlacken geeignet sind. So zum Beispiel der TruPulse nano.

Diese Laser eigenen sich zur Laserentlackung