You have selected Österreich. Based on your configuration, United States might be more appropriate. Do you want to keep or change the selection?

Laserstrukturierung | TRUMPF

Laserstrukturierung

Beim Strukturieren erzeugt der Laser regelmäßig angeordnete Geometrien in der Schicht bzw. im Grundmaterial, sodass die technische Eigenschaft gezielt verändert wird und eine neue Funktionalität entsteht. So kommt der Laser beispielsweise beim Aufrauhen oder Einbringen von (Öl-) Näpfchen für definierte Gleiteigenschaften zum Einsatz. Das einzelne Element einer solchen Struktur ist oft nur einige Mikrometer groß. Kurze Laserpulse mit sehr hohen Pulsleistungen erzeugen derart hohe Energiedichten, dass das Material überwiegend direkt verdampft (sublimiert). Dabei erzeugt jeder Laserpuls eine kleine Vertiefung; die Schmelze wird vorwiegend vermieden.

Durch Laserstrukturieren werden gewisse Eigenschaften erzeugt, die zum Beispiel die Reibungseigenschaften oder die elektrische bzw. thermische Leitfähigkeit beeinflussen. Außerdem erhöht die Laserstrukturierung die Klebefestigkeit und Langlebigkeit des Werkstücks.

Wo liegen die Vorteile der Laserstrukturierung von Oberflächen?

Umweltschonend

Beim Strukturieren von Oberflächen mit dem Laser werden keine zusätzlichen Strahl- oder chemische Mittel benötigt, die aufwändig und teuer entsorgt werden müssten.

Reproduzierbar und präzise

Der Laser erzielt kontrollierte, mikrometergenaue Strukturen, die sehr einfach reproduzierbar sind.

Wartungsarm

Im Gegensatz zu mechanischen Werkzeugen, die schnell verschleißen können, arbeitet der Laser berührungslos und damit absolut verschleißfrei.

Nachbearbeitungsfrei

Durch die Laserbearbeitung befinden sich keine Schmelze oder sonstigen Bearbeitungsrückstände auf dem Bauteil.

Wie funktioniert das Verfahren der Laserstrukturierung von Metall?

Beim Laserstrukturieren werden regelmäßig angeordnete Geometrien mit Hilfe von Laserstrahlung (meist gepulst) reproduzierbar in Oberflächen erzeugt. Das Material wird durch den Laserstrahl kontrolliert aufgeschmolzen und erstarrt durch eine geeignete Prozessführung in einer definierten Struktur.

  1. Die Laserstrahlung trifft auf die Werkstückoberfläche.
  2. Die Laserstrahlung erhitzt das absorbierende Material.
  3. Durch die Erstarrung der Schmelze werden Strukturen erzeugt.

Typische Anwendungen der Laserstrukturierung

Diese Laser eigenen sich zur Laserstrukturierung

Diese Themen könnten Sie auch interessieren